Skip to content

Ich habe einen Traum

Ich habe einen Traum - Frauen im Spiegel der Literatur
Regie:
Peter Warkentin Premiere: 7.4.2005

Maria Warkentin liest und spielt Texte von engagierten Frauen, in denen ausschließlich Frauen zu Wort kommen. Sie machen im Gewand der Literatur ihre Gefährdung und ihr Erleben erfahrbar. Maria Warkentin liest und spielt Texte sowohl von Frauen, die Gewalt erlebt und erlitten haben, wie zum Beispiel Waris Dirie und Rosa Luxemburg, als auch von Frauen, die sich aus schwierigen Situationen befreit haben und dem Erlebten ihre Stimme gaben. Zu Wort kommen Alice Schwarzer, Christa Wolf, Christine Brückner und andere.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!