Skip to content

„Kleine Eheverbrechen“ von Eric Emmanuel Schmitt

Beziehungskomödie mit Tiefgang und psychologischen Raffinessen! Mit „Kleine Eheverbrechen“ von Eric-Emmanuel Schmitt setzt das Russland-Deutsche Theater Niederstetten ihre Reihe mit Beziehungskomödien fort.  Die Premiere ist am Samstag, 27. Februar um 20.00 Uhr im Amtshaus Oberstetten. Der Autor Eric Emmanuel Schmitt wurde mit kleinen Erzählungen über die großen Religionen der Welt international berühmt. „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“, „Oskar und die Dame in Rosa“ sind die Titel seiner bekanntesten Bücher. Seine Werke wurden in 40 Sprachen übersetzt und haben sich mehr als zehn Millionen Mal verkauft Dass er auch ein Meister der Theaterkunst ist, zeigt sich in „Hotel zu den zwei Welten“ und in „Kleine Eheverbrechen“. Zum Inhalt der Kleinen Eheverbrechen: Gilles hat durch einen mysteriösen Unfall sein Gedächtnis verloren. Seine Frau Lisa, mit der er seit fünfzehn Jahren verheiratet ist, kehrt mit ihm in die gemeinsame Wohnung zurück. Ist es wirklich seine Wohnung? Ist Lisa wirklich seine Frau? Wer ist er? Wer ist Lisa? Was für eine Ehe führen sie? Beunruhigt und amüsiert lauscht er dem Portrait, das Lisa von ihm, ihrem Zusammenleben und ihrer Liebe zeichnet. Doch sagt Lisa die Wahrheit? Ist er tatsächlich so, wie sie ihn beschreibt? Waren die beiden tatsächlich so verliebt, wie sie sagt? "Kleine Eheverbrechen" ist eine schwarze Komödie voller Überraschungen, „Seine Szenen einer Hassliebe prickeln bis zum Schluss.“ (D. Adam) Es spielen Maria und Peter Warkentin.

Schauen Sie sich unseren Trailer auf Youtube an: Hier klicken
Lesen Sie den Premierenartikel in der FN: Hier klicken

Aufführungstermine sind am(Samstag 20 Uhr, Sonntag 18 Uhr)

27.02.2016 (Premiere)
28.02.2016
05.03.2016
06.03.2016
12.03.2016
13.03. 2016

Kartenbestellung unter Familie Warkentin (Tel. 07932 – 60 286; E-Mail: info@rdtheater.de)

Eintritt: 17 € (erm. 13 €)


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!