Skip to content

Der letzte der feurigen Liebhaber

Autor: Neil Simon Premiere: 17.01.2009 (Marvin)

Neil Simon, einer der populärsten Dramatiker der USA, wurde am 4. Juli 1927 in Brooklyn geboren und lebt auch heute noch in New York. Er begann schon früh, Drehbücher und Sketche für Fernseh- und Bühnenshows zu verfassen. Den endgültigen Durchbruch erlebte er 1963 mit seinem Stück "Barfuß im Park“ mit Robert Redford. Weitere Gesellschaftskomödien wie "Ein seltsames Paar“, "Plaza Suite“, "Sonny Boys“ und "California Suite“ ließen ihn zu Amerikas populärstem Drehbuch- und Bühnenautor werden.

Der letzte der feurigen Liebhaber

Barney Silberman besitzt ein gut gehendes Fischrestaurant. Da fangen die Probleme schon an – er riecht an den Fingern. Aber dagegen hilft Duftwasser. Dann hat er noch ein Problem: Er ist Mittvierziger, Vater von drei Kindern und 23 Jahre mit derselben Frau verheiratet: Und? Soll es das gewesen sein? Neeiiiin! Barney will es noch einmal wissen. Barney will den Kick, den Rausch der Gefühle und der Leidenschaft, dieses Gefühl, verdammt noch mal am Leben zu sein. Er will ausbrechen aus dem alltäglichen Trott. Zwei Stunden in der Woche kann er heimlich die Wohnung seiner Mutter als Absteige benutzen. Barney, das gut erzogene Gewohnheitstier, sagt „Hallo Mami“, wenn er in das leere Apartment kommt. Barney erwartet Besuch. Von einer Frau, aber nicht der eigenen. Und nicht nur von einer und natürlich nicht gleichzeitig. – Die turbulenten Seitensprungversuche mit Witz, Slapstick, Charme und absolut verrückten Situationen. Ein furioses Stück Entertainment auf höchstem Niveau, das die Zuschauer allerorts zu Begeisterungsstürmen hinreißt. ACHTUNG! Nicht geeignet für Ehepaare im 24. Ehejahr!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!