Skip to content

Der weite Weg zurück

Buch und Regie: Maria und Peter Warkentin
Uraufführung:
19.2.2000 Bis heute ca. 160 Vorstellungen in ganz Deutschland!

1763 veröffentlichte die russische Zarin, Katharina II., eine deutsche Prinzessin, ein Edikt, das „allen Ausländern verstattete“ in ihr Reich zu kommen. Etwa 100000 Deutsche folgten dem Aufruf, um sich in der Ferne eine neue, bessere Heimat zu suchen. - Die Zeiten haben sich geändert. Tausende kehrten in die alte Heimat zurück. Doch wer sind sie? Rückkehrer, Zugereiste, Einwanderer, Aussiedler, Spätaussiedler?.. „Wer bin ich? Wo ist meine Heimat? Wo bin ich zu Hause?“ - ein Thema, mit dem sich die Russlanddeutschen auseinandersetzen müssen.

Das Programm „Der weite Weg zurück“ mit Humoresken und Schwänken im wolgadeutschen Dialekt, russischen Romanzen und deutschen Liedern entstand aus dem Wunsch heraus, Geschichte und Kultur der Deutschen aus Russland in unterhaltsamer Form dem Publikum darzubieten. „Wie in einer Ellipse werden die sich wiederholenden Wörter `weiter Weg´, `wandern´ und `Zuhause´ zu einem Symbol erhoben, das die Schauspieler mit höchster artistischer Ausdrucksform, aber sehr menschlich und herzlich den Zuschauern bringen... An diesem Abend ist es vielen Zuschauern klar geworden, dass die Geschichte der Deutschen aus Russland auch ein Bestandteil der gesamten deutschen Geschichte ist.“ (Veronika Karg, DEUTSCHE UMSCHAU)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!